Auswirkungen auf den Menschen

Wir vermuten dass die Mehlwürmer, die Kartoffeln gegessen haben weniger Nährstoffe erhalten haben als die, die Hafer und Karotten gegessen haben, da die erst genannten nicht gewachsen sind.  Auf den Menschen ist übertragbar, dass Kartoffeln nur im genügenden Masse als Nährstoffquelle dient, da sie im Vergleich zum Hafer aus 77% Wasser besteht während Hafer aus 13% Wasser besteht. Ein Mensch bräuchte also täglich weniger Hafer als Kartoffeln um zu überleben. Ein Mensch der 3682 Kilokalorien pro tag Benötigt braucht also 1200 Gramm Kartoffeln oder 1 Kilogramm Hafer. Der Hafer enthält aber fünfmal so viel Eiweisse, was das Wachstum mehr fördert als die Kartoffeln. Im grossen und ganzen ist der Hafer reicher an Kohlenhydraten, Eiweissen und Fetten was ihn zu einer besseren Nahrungsquelle macht als die Kartoffel1;2;3.

Quellen:

1 https://de.wikipedia.org/wiki/Saat-Hafer#Durchschnittliche_Zusammensetzung Saat-Hafer Zugriff am 5.1.2016

2 https://de.wikipedia.org/wiki/Kartoffel#Durchschnittliche_Zusammensetzung Kartoffel

Zugriff am 5.1.2016

http://www.ernaehrungsberatung.rlp.de/Internet/global/themen.nsf/0/AE7162441ADB9FAEC125712B003C92B6?OpenDocument Hafer-ein Aussergewöhnliches Getreide Zugriff am 5.1.2016

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2016/01/05/auswirkungen-auf-den-menschen-2/