Die unerwartete Wendung

Die erste Messung

Heute (8.6.2017) haben wir die Mehlwürmer zum zweiten mal gewogen. Um die Mehlwürmer zu wiegen haben wir alle aus den Behältern genommen und gemeinsam in einer Schale auf die Waage gelegt. Das Gewicht der Schale wurde selbstverständlich berücksichtigt.

Nach den Messungen wurden die Mehlwürmer zurück in ihre Schachteln gelegt und ihr Wasser wurde gewechselt.

Beide Schachteln wurden in einem offenen Regal mit schattigen Verhältnissen über Nacht gelagert. Obwohl die Mehlwürmer nur eine Nacht zeit hatten an Gewicht zuzulegen ist der Unterschied dennoch bemerkbar.

Die 20 Mehlwürmer im Gefäss mit dem Reis haben über Nacht 0.404 Gramm an Gewicht zugelegt und wiegen nun 1,995 Gramm. Ihr Gewicht entspricht nun ca. 125 % ihres ursprünglichen Gewichtes entspricht.

Die 20 Mehlwürmer im Gefäss mit den Erdnüssen haben über Nacht 0.42 Gramm an Gewicht zugelegt und wiegen nun 2.295 Gramm. Ihr Gewicht entspricht nun ca. 122.4 % ihres ursprünglichen Gewichtes.

Unsere Hypothese wurde von dieser Messung nicht bestätigt und laut dem Stand der Messungen wachsen die Mehlwürmer, welche mit Erdnüssen gefüttert wurden, prozentual gesehen sogar langsamer. Da dies jedoch die erste Messung ist werden wir noch keine Prognose für das kommende Experiment geben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2017/06/13/die-unerwartete-wendung/