Tag 7: Das Morden geht weiter

Toter, kopfloser Mehlwurm

Grüezi zäme

Heute haben wir die Würmer gezählt, gewogen und gefüttert. Beim Zählen haben wir leider feststellen müssen, dass ein Wurm im Terrarium “Dunkel” tot war. Nur noch sein Körper war vorhanden und vom Kopf fehlt jede Spur. Wir nehmen an, dass er entweder starb und dann gefressen wurde oder dass ihn die anderen Würmer bei lebendigem Leib gefressen haben.
Zudem ist uns aufgefallen, dass es einem Wurm im Terrarium “Hell” nicht sehr gut geht. Er ist dünner als seine Kameraden und bewegt sich deutlich langsamer. Deshalb werden wir ihn von Anfang an in die Futterschale legen, um ihm bessere Überlebenschancen zu geben.

Trotz all diesen Zwischefällen hat sich das Durchschnittsgewicht pro Wurm erhöht. Daher gehen wir nicht davon aus, dass die Todesfälle auf unsere Ernährung zurückzuführen sind.

Wir bedanken uns fürs Lesen und wie immer werden wir Sie auf dem Laufenden halten, was unsere Mehlwürmer betrifft.

Grafik: “Durchschnittsgewicht eines Mehlwurms”

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2017/11/15/tag-7-das-morden-geht-weiter/