2. Kampf mit dem Tod…

Am 18. Januar gingen wir ins Labor und massen das Gewicht der Mehlwürmer. Sie hatten alle noch genug Nahrung und waren quick lebendig, ausser einer derjenigen, die mit Lachs gefüttert werden.

Messungen:

Trockenfleisch: 3.55g

geräucherter Lachs: 3.9g

Quorn: 3.9g

Am 19. Januar mussten wir dann feststellen, dass sich unsere Mehlwürmer nicht mehr wirklich bewegen. Einer bewegte sich gar nicht mehr, wir dachten also er sei von uns gegangen. Doch als wir ihn aus dem Gefäss bergten, sahen wir eine minimale Bewegung an einem seiner Füsschen. Wir vermuteten, dass er noch am Leben sei, weshalb wir ihn zurück zu seinen Artgenossen gelegt haben. Wir hoffen, dass er seine Reise ins Jenseits noch nicht all zu bald antreten muss. Der Grund dafür, dass sie sich alle nicht mehr so schnell wie zuvor bewegen, schien zu sein, dass sie keine Flüssigkeit zu sich nehmen konnten über die Nahrung. Wir ergänzten nun die Nahrung mit Karottenstückchen.
Als wir die Mehlwürmer wägten, bewegten sie sich dann aber ziemlich schnell.

Messungen:

Trockenfleisch: 3.55g

geräucherter Lachs: 3.8g

Quorn: 3.85g

Man kann anhand der Messungen erkennen, dass die Würmer durch die Dehydrierung abgenommen haben. Es besteht nun also die Hoffnung, dass sie durch die Karotten wieder zunehmen. Zusätzlich zu den Karotten haben wir Fleisch und Fisch ersetzt, in jedem Gefäss hat es nun 5g. Da der Quorn schon komplett aufgefressen war, füllten wir einfach wieder 5g nach.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2018/01/19/2-kampf-mit-dem-tod/