Projektabbruch

Heute haben wir die Mehlwürmer erneut gemessen und gesehen, dass bei denen mit dem herkömmlichen Futter, einer entweder tot ist oder sich einfach nur verpuppt hat. Sie haben aber ansonsten nur ganz wenig abgenommen.

Die Styropor-Mehlwürmer haben nicht abgenommen.

Bei den Mehlwürmern mit Plastik als Futter mussten wir leider feststellen, dass einer der Mehlwürmer gestorben ist. Die Mehlwürmer haben ein wenig abgenommen.

Nach kurzer Absprache mit Herr Margadant haben wir uns dafür entschieden, das Projekt zu beenden. Die Mehlwürmer haben wir in das Gehege zurückgegeben, aus dem wir sie Anfangs genommen haben, und dann noch das Plastik und den Styropor gewogen um herauszufinden, wie viel die Mehlwürmer verzehrt haben.

Das Gewicht des Styropors verringerte sich nicht, was ein wenig merkwürdig ist, da die Mehlwürmer vom zweiten auf den dritten Tag zugenommen haben. Das bedeutet, dass sie irgendetwas anderes essen mussten, möglicherweise die Aqua Crystals, die ihnen als Flüssigkeitsquelle dienten und nebst dem Wasser nur Ballaststoffe enthalten.

Was uns überraschte war, dass das Gewicht des Plastiks um 0,35g abnahm, die Mehlwürmer jedoch kontinuierlich leichter wurden. Das bedeutet, dass sie ein wenig gegessen haben, jedoch nicht so viel, um das Gewicht beizubehalten oder zuzunehmen.

Folgend noch eine Grafik, die das Durchschnittsgewicht der Mehlwürmer darstellt.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2018/01/19/projektabbruch/