Kannibalismus?!

Hoi Zäme

In der letzten Woche haben wir fleissig gewogen und genau mitverfolgt, wie sich das Gewicht und das Wohlbefinden unserer Würmer entwickelt.

Am Montag, den 22.01.18 haben wir leider wieder feststellen müssen, dass einer der Würmer in den Frosties gestorben ist. Jetzt lebt nur noch eine einzelne Larve in dieser WG.  Die Zuckercornflakes scheinen den Mehlwürmern, trotz der Hyperaktivität, die sich gezeigt hat, nicht gutzutun.
Ansonsten ist das Gewicht der Cornflakes-Würmer gesunken, das der Würmer in den Haferflocken ist wieder auf 2,45g gestiegen.

Einen Tag später erwartete uns einmal wieder eine böse Überraschung. Ein Wurm aus den Haferflocken war auch tot, was wir uns allerdings nicht wirklich erklären können. Am Mittwoch ist zum Glück alles gut gelaufen, endlich einmal ist keiner der Würmer gestorben.
Am Donnerstag, den 25.1.17, geschah aber etwas noch nie gesehenes in unserer Cornflakes WG. Als wir die Würmer aus dem Behälter herausnahmen, merkten wir, dass einer davon offensichtlich tot war, und als wir genauer hinschauten bemerkten wir, dass ein Stückchen aus seinem Körper herausgebissen war. Anscheinend herrscht Kannibalismus in der WG! Oh Schreck.
Wir gehen davon aus, dass die Cornflakes auf die Dauer zu langweilig für die Würmer wurden oder zu wenig davon im Behälter vorhanden waren, so dass der schwächste der drei Kollegen hinhalten musste.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2018/01/26/2553/