Projektvorbereitung und Hintergrundinformationen

Was erwartet euch in unserem Projekt?

In unserem Arbeit werden wir uns mit folgender Fragestellng beschäftigen: «Mit welcher Samensorte nehmen die Mehlwürmer am schnellsten an Gewicht zu?»

Die Würmer

Als Mehlwürmer werden die Larven des Mehlkäfers (lateinisch:Tenebrio Molitor) bezeichnet. Der Mehlkäfer gehört zu der Familie der Schwarzkäfer (Tenebrionidae). Mehlwürmer sind grundsätzlich sehr nahrhaft. Ein grosser Mehlwurm (auf 100g bezogen) beinhaltet ungefähr 16,8 Gramm Fett und 18,4 Gramm Proteine. Deshalb ist der Mehlwurm auch sehr beliebt als Nahrung für Reptilien und grössere Insekten in Terrarium-Haltung. Das Problem bei der Verfütterung der Würmer ist, dass sie Parasiten, wie der Zwergbandwurm übertragen können. Dieses Risiko kann man jedoch vernachlässigen, wenn man die Würmer in einer offiziellen Tierhandlung kauft.

Ein weiblicher Mehlkäfer legt in seinem gesamten Leben etwas mehr als 100 Eier. Diese sind weiss, oval geformt und betragen eine Grösse von 1 Millimeter. Die frisch geschlüpften Mehlwürmer sind ebenfalls weiss und teils durchsichtig. Schon als kleine Würmer sind sie mit ihren sechs Beinchen sehr beweglich. Die bräunliche Verfärbung kommt von der Vertrocknung auf der Hautoberfläche. Je nach Vertrocknungsgrad sind sie heller oder dunkler. Nach jeder Häutung ist ihre Färbung wieder sehr hell und sie sind nicht ausgetrocknet. Mehlwürmer können mehrere Wochen ohne Nahrung ausharren. Wenn es dann aber knapp wird kann es auch zu Kannibalismus kommen. Die schwächeren Larven werden dabei als erstes verzehrt. Nach der Wachstumsphase werden die Mehlwürmer zirka 4 cm lang sein und  sobald sie mit der Verpuppung beginnen, begeben sie sich in eine seitliche Lage. Das Wachstum, so wie die Verpuppung, ist extrem von der Temperatur und der Ernährung abhängig. Genügend Nahrung und warme Temperaturen führen zu einer schnellen Verpuppung sowie auch zu einem schnellem Wachstum. Dabei ist immer wichtig, dass sie konstante, warme Temperaturen geniessen können und ausreichend Nahrung verfügbar ist. Die wichtigsten Faktoren für die Zucht und für unser Grundwissen wurden hiermit eigentlich genannt. 

Die Samen

Wir beschränkten uns, bei der Wahl der Samen, auf drei Samensorten. Die erste Wurmgruppe soll ausschliesslich mit Dinkel-Samen gefüttert werden. Die zweite mit Hanf-Samen und die dritte Wurmgruppe mit Nacktdinkel-Samen.

Um unserem Projekt eine gute Grundlage zu geben, starten wir mit einigen Recherchen.

pro 100gDinkelHanfsamenNacktgerste
Kalorien338 kcal638 kcal321 kcal
Kohlenhydrate70g2 g11.2 g
Protein15g30 g11.2 g
Fett2.4 g55.7 g2.1 g
Ballastsoffe11 g3.4 g8.7 g

Wir denken, dass die Würmer mit den Hanfsamen am schnellsten an Gewicht zulegen werden, weil sie am meisten Kalorien und Fett enthalten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2019/12/19/projektvorbereitung-und-hintergrundinformationen/