Donnerstag der 16.01.20

Die zwei Terrarien wurden ausgeräumt und gesäubert. Die Mehlwürmer wurden für die Messungen separiert. Um die Nahrung zu messen hat man die Unterschlupfmöglichkeiten herausgenommen. Unter der Woche wurden die Terrarien angeschaut um herauszufinden, ob alles so läuft wie man wollte. Dies war der Fall, man hatte keine Schwierigkeiten und die Mehlwürmer sind den Augen zu folge täglich ein Stück gewachsen.

Die Äpfel sind ausserhalb des Terrariums viel Stärker getrocknet. Die Messungen von den Äpfeln sind also nicht korrekt und wir können sie nicht für die Resultate miteinbeziehen. Die Äpfel innerhalb der Terrarien haben immer noch Wasser und sind auch deshalb schwerer.

Messungen:

Um jeden Bestandteil einzeln zu messen, wurden zuerst alle Mehlwürmer von einem Terrarium herausgenommen und gewogen. Danach hat man die Eierkartonstücke und den Apfel auch entfernt, um das Getreide zu messen. Alle Resultate wurden mit denjenigen von letzter Woche verglichen und in eine Tabelle eingetragen.

  Terrarium 1 Terrarium 2
Gewicht Mehlwürmer 2.45g 2.634g
Differenz zur letzten Woche +0.475g +0.476g
Anzahl Gestorbene 2 0
Getreide Haferflocken Dinkel
Gewicht Getreide 103.06 102.37
Differenz zur letzten Woche +2.92g +2.24g
Terrarium 1 Haferflocken
Terrarium 2 Dinkelflocken

Die Nahrung wurde bei beiden Versuchen gemessen. Daraus ergab sich, dass die Nahrung schwerer als vorher ist. Erklären lässt sich das damit, dass die Flocken das verdunstete Wasser vom Apfel oder Wasser von der Luftfeuchtigkeit ausserhalb der Terrarien aufgenommen haben. Das Futter muss aber auch gefressen worden sein, weil die Mehlwürmer gewachsen sind.

Die Mehlwürmer in dem Terrarium, welches Haferflocken als Nahrung hat sind die Mehlwürmer ein wenig gewachsen. Das Gesamtgewicht der Mehlwürmer hat sich in dieser Woche um fast ein halbes Gramm gewachsen. Zwei der Mehlwürmer sind tot und einige haben sich gehäutet. In dem Terrarium, welches Dinkelflocken als Nahrung hat sind die Mehlwürmer anhand des Gewichts ein bisschen weniger gewachsen, jedoch ist keiner gestorben und sie sehen besser und lebendiger aus.

Weiters Vorgehen:

Es wird weiterhin das Wachstum der Mehlwürmer in beiden Terrarien beobachtet und dokumentiert. Die Mehlwürmer werden nicht nur auf Gewicht geprüft. Das Aussehen, wie viele Leben und wie viele Gestorben sind und wie gross sie sind bezieht man auch mit in die Auswertung ein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/donnerstag-der-16-01-20/