Ein ruhiger Tag im Leben eines Wurmes

Heute war en idyllisch bei den Würmern. Es gab kaum nennenswerte Veränderungen, welche nicht auf Messfehler zurückzuführen sind. Die Familie Marley betrauert wohl immernoch ihr verstorbenes Familienmitglied. 

Nun haben wir auch einen Namen für die Nacktgersten-Würmer gefunden! Sie werden von nun an Gersties genannt. 

Hanf (-1 Wurm)NacktgersteDinkel
Terrarium (ohne Wurm)18.05 g18.954 g18.566g
Differenz zu Vortag +6.286g+5.805g-0.985g
Mehlürmer0.628g1.013g1.02g
Differenz zu Vortag -0.124g+0.068g+0.11g

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/17/ein-ruhiger-tag-im-leben-eines-wurmes/

Schokolade und keine Schokolade

Heute haben wir wieder unsere Mehlwürmer gewogen. Aufgrund unserer heutigen Messungen können wir sagen, dass das Gesamtgewicht der Schokoladenwürmer von 0,63 g auf 0,61 g gesunken ist, so dass sie wenig an Gewicht verloren haben. Das Gesamtgewicht der schokoladenfreien Würmer ist von 0,74 g auf 0,70 g gefallen, aber ihr Gewicht bleibt ziemlich konstant. Während dieser vier Tage der Messung zeigt das Gesamtgewicht der schokoladenfreien Würmer wiederholt, dass die Werte auf und ab gehen. Das Gesamtgewicht von Schokoladenwürmer blieb am Dienstag und Mittwoch gleich, aber der Wert am Montag war unterschiedlich. Und wie sehr sich die Werte in Zukunft ändern werden, bleibt abzuwarten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/schokolade-und-keine-schokolade/

Die zweiten Ergebnisse

16.1.2020

Nun sind schon zwei Tage seit der letzten Messung vergangen und es war wieder an der Zeit unsere Mehlwürmer zuwägen

Nach unserer heutigen Messung konnte wir eine weitere Grafik zum Wachstum unserer Mehlwürmer erstellen. Man kann in der untenstehenden Grafik erkennen, dass die Mehlwürmer, die in normalen Lichtverhältnissen leben, vom Dienstag den 14.1. auf heute (Donnerstag) den 16.1 etwas zunahmen. Anders als die Mehlwürmer, die in normalen Lichtverhältnissen Leben weisen die, die in ständiger Dunkelheit leben keine Veränderung auf und die Mehlwürmer die unter einer stets leuchtenden Lampe nur einen geringen Gewichtsverlust. Man sieht auch, dass das Gewicht der Mehlwürmer, die in ständiger Dunkelheit leben vom 10.1. bis heute dem 16.1. relativ gleich blieb und die Veränderungen des Gewichts minimal waren, welche bei den anderen Lichtzustände ausgeprägter erschienen.

Wie an den letzten Tagen sind noch keine Mehlwürmer gestorben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/die-zweiten-ergebnisse/

Tag 2 – Weitere Messungen

Eine Woche später kehren wir zurück zu unseren Mehlwürmern (natürlich hatten wir sie in der Zwischenzeit gefüttert). Wir bemerkten aber, dass sich zwei der Würmer verpuppt hatten und ein weiterer Wurm sich nicht mehr bewegte. Daher hatten wir nur noch sieben Testwürmer. Dieses Mal wurde ein schwarzes Papier als Unterlage benützt. Das weisse Papier hat das ganze Licht reflektiert und dadurch war der Schattenteil zwar klar dunkler als der Lichtteil, aber es war in unseren Augen zu wenig dunkel.

  Licht Schatten
Rot 1 6 1
Rot 2 6 1
Grün 1 4 3
Grün 2 4 3
Blau 1 4 3
Blau 2 3 4

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/tag-2-weitere-messungen/

Tag 5 Würmer sind TOT

16.01.2020

Leider ist uns heute aufgefallen, dass ein paar wenige Würmer nicht mehr leben. Am Tag davor, waren wir uns nicht sicher, ob die zwei Würmer der Apfelbox noch leben, nun hat sich leider unser Verdacht bestätigt. Warum die Würmer nicht mehr leben, wissen wir nicht. Wir denken, dass sie genug Futter und Feuchtigkeit hatten, vor allem wenn nicht alle Würmer der Box gestorben sind.

Es ist jetzt eher schwierig die Messungen auszuwerten und zu vergleichen, da es nicht in jeder Box die gleiche Anzalh der Würmer hat.

Hier sind die Daten:

Haferbox: 0.721g

Mangobox: 0.688g (vier Würmer)

Apfelbox: 0.663g (zwei sind tot)

Auf dem Bild sieht man die Würmer von der Haferbox, welche ziemlich aktiv ihre Runden auf dem Deckel gedreht haben:)

In allen drei Boxen hat es immer noch gleich viele Puppen, wie am Vortag.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/tag-5-wuermer-sind-tot/

Donnerstag der 16.01.20

Die zwei Terrarien wurden ausgeräumt und gesäubert. Die Mehlwürmer wurden für die Messungen separiert. Um die Nahrung zu messen hat man die Unterschlupfmöglichkeiten herausgenommen. Unter der Woche wurden die Terrarien angeschaut um herauszufinden, ob alles so läuft wie man wollte. Dies war der Fall, man hatte keine Schwierigkeiten und die Mehlwürmer sind den Augen zu folge täglich ein Stück gewachsen.

Die Äpfel sind ausserhalb des Terrariums viel Stärker getrocknet. Die Messungen von den Äpfeln sind also nicht korrekt und wir können sie nicht für die Resultate miteinbeziehen. Die Äpfel innerhalb der Terrarien haben immer noch Wasser und sind auch deshalb schwerer.

Messungen:

Um jeden Bestandteil einzeln zu messen, wurden zuerst alle Mehlwürmer von einem Terrarium herausgenommen und gewogen. Danach hat man die Eierkartonstücke und den Apfel auch entfernt, um das Getreide zu messen. Alle Resultate wurden mit denjenigen von letzter Woche verglichen und in eine Tabelle eingetragen.

  Terrarium 1 Terrarium 2
Gewicht Mehlwürmer 2.45g 2.634g
Differenz zur letzten Woche +0.475g +0.476g
Anzahl Gestorbene 2 0
Getreide Haferflocken Dinkel
Gewicht Getreide 103.06 102.37
Differenz zur letzten Woche +2.92g +2.24g
Terrarium 1 Haferflocken
Terrarium 2 Dinkelflocken

Die Nahrung wurde bei beiden Versuchen gemessen. Daraus ergab sich, dass die Nahrung schwerer als vorher ist. Erklären lässt sich das damit, dass die Flocken das verdunstete Wasser vom Apfel oder Wasser von der Luftfeuchtigkeit ausserhalb der Terrarien aufgenommen haben. Das Futter muss aber auch gefressen worden sein, weil die Mehlwürmer gewachsen sind.

Die Mehlwürmer in dem Terrarium, welches Haferflocken als Nahrung hat sind die Mehlwürmer ein wenig gewachsen. Das Gesamtgewicht der Mehlwürmer hat sich in dieser Woche um fast ein halbes Gramm gewachsen. Zwei der Mehlwürmer sind tot und einige haben sich gehäutet. In dem Terrarium, welches Dinkelflocken als Nahrung hat sind die Mehlwürmer anhand des Gewichts ein bisschen weniger gewachsen, jedoch ist keiner gestorben und sie sehen besser und lebendiger aus.

Weiters Vorgehen:

Es wird weiterhin das Wachstum der Mehlwürmer in beiden Terrarien beobachtet und dokumentiert. Die Mehlwürmer werden nicht nur auf Gewicht geprüft. Das Aussehen, wie viele Leben und wie viele Gestorben sind und wie gross sie sind bezieht man auch mit in die Auswertung ein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/donnerstag-der-16-01-20/

Tod und Verpuppung

16.1.2020

Heute ist ein trauriger Tag. Einer unserer Bob Marley’s ist verstorben. Trotz dieser traurigen Stimmumg im S 210 versuchten wir weiterhin motiviert unsere Würmer zu wägen. Auch unser tote Bob durfte noch ein letztes mal mit auf die Wage. Der tote Bob ist aber nicht der Einzige Wurm, der leidet. Auch die anderen Bob Marley’s haben eine leicht dunkle Verfärbung und sehen nicht wahnsinnig fitt aus.

Bei den Nacktgerstenwürmer sieht das ganze aber schon besser aus. Ein Wurm hat sich sogar schon verpuppt. Der Mehlwurm befindet sich in der typisch, seitlichen Lage, die sie normalerweise immer haben, während der Verpuppung.

Auch die Dinkelbelle’s sind sehr Feiss geworden und fühen sich immernoch pudelwohl in ihrem Terrarium. Komisch ist nur, dass sie bis jetzt noch kein Milligramm zugenommen haben.

HanfNacktgersteDinkel
Terrarium (ohne Wurm) 11.761 g13.805 g17.581g
Differenz zu Vortag-1.081 g-0.465 g+ 3.815 g
Mehlürmer0.752 g0.945g0.91g
Differenz zu Vortag + 0.017g+ 0.021 g0 g

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/tod-und-verpuppung/

Ein neues Kleid zum Namenstag

14.01.2020

Heute ist der 5. Tag des Experimentes. Allen Mehlwürmern geht es blendend und wurden heute bei den Messungen mühsam aus dem Schlaff gerissen. Ausserdem konnten wir heute einen wurm beim Häuten beobachten.

HanfNacktgersteDinkel
Terrarium (ohne Wurm)12.842 g14.27 g13.766 g
Differenz zu Vortag -4.755 g-0.22 g-1.759 g
Mehlürmer0.735 g0.924 g0.91 g
Differenz zu Vortag -0.012 g-0.002 g0 g

Wir können noch stolz verkünden dass zwei unserer drei Wurmkolonien nun Namen haben. Die Hanfwürmer leben nun ihr Leben unter dem Namen Bob Marley und die Dinkelwürmer bezaubern uns als Dinkelbelle.
Die Nacktgerstenwürmer bleiben noch namenslos.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/des-wurmes-neue-kleider-namenstag/

Tag 4 Die grosse Veränderung

15.1.2020


Als wir heute vorbeischauten in unsere Mehlwürmer WGs haben wir in der Mangobox einen Toten gefunden. In der Haferbox sind noch alle top munter und bei der Apfelbox waren wir uns nicht ganz sicher ob zwei von den Mehlwürmern noch leben oder nicht. Wir haben die kritischen Fäll der Apfelbox trotzdem in die Messung mit einbezogen. 

Haferbox:0.686g

Mangobox:0.667 (Messungen ohne den toten Mehlwurm)

Apflebox: 0.669 

In der Haferbox und der Mangobox haben wir je eine Puppe gefunden das heisst dass diese Mehlwürmer jetzt in einem anderen Stadium sind und in ein paar Wochen zu Käfern werden. In der Apfelbox haben wir zwei dieser Puppen gefunden. 

Wenn wir die Messdaten vom Montag nehmen sehen wir das die Mehlwürmer wieder leichter geworden sind das hat damit zu tun das die Puppen meistens leichter sind als die Mehlwürmer. Aber es ist positiv das die Mehlwürmer zu Puppen wurde weil das heisst das sie schneller in diese Stadium kommen könnten. 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/tag-4-die-grosse-veraenderung/

Fütterungszeit

13.1.2020

Als wir heute unsere Würmer betrachteten waren wir überrascht, dass es allen so gut geht. Da wir letztes Mal nur etwas knapp gefüttert haben, fügten wir huete bei allen Ansätzen noch zusätzliche 3.5 g Futter hinzu.

GewichtHanfNacktgersteDinkel
Terrarium (ohne Wurm)17.597g14.49g15.525g
Differenz zu Vortag+2.8 g-1.6g-0.1g
Mehlürmer0.747g0.926g0.917g
Differenz zu Vortag +0.054g-0.006g0g

Diese Messdaten bestätigen unsere Hypothese, die wir am letzten Donnerstag aufgestellt haben. Die Hanfwürmer haben nämlich am meisten zugenommen. Einwenig überrascht waren wir allerdings, dass die Nacktgerstenwürmer abgenommen haben. Vielleicht müssen sie sich einfach noch an ihr neues Futter gewöhnen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://insekten.a-etna.ch/2020/01/16/fuetterungszeit/